WARSCHAUER ARCHITEKTURGESPRÄCHE

"WARSCHAUER ARCHITEKTURGESPRÄCHE“
„Die Warschauer Architekturgespräche“ sind eine Vortrags- und Diskussionsreihe zum Thema Städtebau,
Architektur, Landschaftsarchitektur. Die „Warschauer Architekturgespräche“ sind ein
anwendungsorientierter Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen.
Die Reihe ist eine Zusammenarbeit der Stiftung der Architekten (FUNDACJA TWÓRCÓW
ARCHITEKTURY) und COQUI MALACHOWSKA COQUI Städtebau Landschaftsarchitektur in
Kooperation mit der DEUTSCHEN BOTSCHAFT in Warschau.
Die Reihe ist adressiert an deutsche und polnische Architekten, Projektentwickler, Investoren,
Stadtverwaltungen, Wissenschaftler, Politiker, Kulturinteressierte, Stadtsoziologen, deutsche und
polnische Journalisten, Fachinstitutionen.
Konzeption und Durchführung - Izabela Małachowska-Coqui


Themen der drei Architekturgespräche:
1. Großsiedlung – UPDATE 2.1

2. WOHNEN MORGEN – neue, nachhaltige Wohnquartiere

3. STADT IM ALTER – Wohnen in einer alternden Gesellschaft

4. MIETWOHNUNGSBAU – Wohnen für Jedermann

5. INNOVATIVES WOHNEN - smart price - smart material - hybrid house