PROGRAMM

WARSCHAUER ARCHITEKTURGESPRÄCHE

INNOVATIVES WOHNEN - smart price - smart material - hybrid house

IBA HAMBURG – WROCŁAW WUWA II

DATUM: 16.11.2015 (Montag)

ORT: Zamoyski-Palast - Bund der Polnischen Architekten (SARP), Foksalstraße 2 in Warschau

DAUER: 14:00 - 18:00

PROGRAMM:

13:30 – 14:00 Registrierung der Teilnehmer

14:00 – 14:10 Begrüßung – Piotr Womela (Konrad Adenauer Stiftung in Polen)

/ Arch. Mariusz Scislo (Geschäftsfüh­rer SARP Polen)

Einführung in das Thema – IBA als Instrument der Stadtentwicklung – Iza Malachowska-Coqui (Initiatorin WRA)

I. GROSSFLÄCHIGE WOHNQUARTIERE

Mechanismen der Zusammenarbeit – öffentliche und private Investoren

14:10 – 15:35

Städtische Wohnpolitik

Ewa Malinowska-Grupińska, Stadtratsvorsitzende Stadt Warschau

Masterplan – Entwicklung des südlichen Stadtteils von Hamburg in PPP Prozess

Uli Hellweg, Geschäftsführer IBA Hamburg

Stadt und Bauträger – Kooperationsprinzipien in der Entwicklung von neuen Wohnquartieren

Am Beispiel von Nowe Żerniki in Breslau

Piotr Fokczyński, Stadtarchitekt von Breslau (Koordinator von Nowe Żerniki) (angefragt)

Fragen

15:35 – 16:00 Pause

II. INNOVATIVE ARCHITEKTUR IN WOHNQUARTIEREN – best practice

16:00 – 18:00

Konzept und Realisierung – Nowe Żerniki – ein 40-Hektar - Quartier in Breslau

Arch. Zbigniew Maćków, Maćków Pracownia Projektowa (Koordinator und Architekt von Nowe Żerniki), Breslau

Smart ist grün – energieintelligente Bausysteme der Wohnarchitektur im Alltag der Architekten

Arch. Michael Ziller, zillerplus Architekten und Stadtplaner, München (’’EffizienzhausPlus’’ IBA Hamburg)

Podiumsdiskussion

Architekten und Investorenvertreter aus Hamburg, Breslau und Warschau

Vorankündigung der WARSCHAUER ARCHITEKTURGESRPRÄCHE_6