PROGRAM

Programm am 13.06.2014 (Freitag)

Die Konferenz wird in deutscher und polnischer Sprache mit simultaner Übersetzung gehalten.

WARSCHAUER ARCHITEKTURGESPRÄCHE III

STADT IM ALTER – Wohnen in einer alternden Gesellschaft

 

EXKURSION

Alzheimer Zentrum – Objekt für stationäre und ambulante Pflege

Zeit: 11:00-13:00

Ort: Centrum Alzheimera, Al. Wilanowska 257, 02-730 Warszawa

Führung: Direktor Jarosław Gnioska, Präsentation: Milosz Romanczuk (Büro Kulczyński Architekt)

 

WARSCHAUER ARCHITEKTURGESPRÄCHE

STADT IM ALTER – Wohnen in einer alternden Gesellschaft?

 

Zeit: 15:00 - 19:00 Ort: Deutsche Botschaft in Warschau, ul. Jazdów 12

14:30 – 15:00 Registrierung der Teilnehmer

 

 

I. WOHNEN IM ALTER

15:00 – 16:30

Begrüßung/Einführung in das Thema

Wohnen im Alter – Entwerfen von Bauten für Senioren, Arch. Jörg Pötting (Pötting Architekten,

Berlin)

Mehr als Garten und Freiraum – Landschaftsarchitektur für ältere Menschen und warum

barrierefreies Bauen lange nicht genug ist, Joerg Th. Coqui, Landschaftsarchitekt (Partner COQUI

MALACHOWSKA COQUI, Berlin/Warszawa)

 

Podiumsdiskussion

Welche Elemente in der Struktur komplexer Seniorenbauten sind architektonisch

und landschaftsarchitektonisch die wichtigsten? Wie sollen die Außenräume mit der Wohnung

verbunden sein, damit eine Aktivierung älterer Personen und ein alltäglicher Aufenthalt in Frei- und

Grünflächen oder im Garten am Haus möglich ist? Planen und Bauen im Bestand – Anpassung von

Bestandsbauten an die Bedürfnisse älterer Menschen – wie geht es?

u.a. Krzysztof Lasoń, Geschäftsführer MILLENIUM sp. z o.o. (Senior Residence in Kattowitz – Objektbeispiel)

Arch. Jörg Pötting (Pötting Architekten, Berlin)

L.Arch. Joerg Th. Coqui, Landschaftsarchitekt (Partner CMC, Berlin/Warszawa)

 

 

16:30 – 17:00 Pause

 

 

II. STADT FÜR ALLE

17:00 – 19:00

Seniorensiedlung Stargard Szczeciński, Jadwiga Dąbrowska (stellv. Geschäftsführerin TBS,

Stargard Szczeciński)

Kraftwerk II und Mehr als Wohnen, Mehrgenerationensiedlungen in Zürich, Arch. Anne Kaestle (Partnerin, Duplex Architekten AG, Zürich / Düsseldorf / Hamburg)

 

Podiumsdiskussion

Wie sieht ein nachhaltiges Quartier angepasst an die Bedürfnisse älterer Menschen aus? Trennung

und Inklusion – Pro und Contra? Neue Mehrgenerationenquartiere – „Hybridhäuser“ – Stadt für Junge

und Alte.

u.a. Jarosław Krawiec, Direktor Qualia Development, Warszawa (angefragt)

Arch. Anne Kaestler, DUPLEX Architekten, Zürich/Düsseldorf/Hamburg

Prof. Sławomir Gzell, Stadtplaner, Politechnika Warszawska (angefragt)

 

KOMMENTAR

und Ankündigung der 4. Warschauer Architekturgespräche

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur mit Anmeldebestätigung möglich.

Das ausgefüllte Formular bitte bis 03.06.2014 an die Adresse projekt@cmcberlin.de oder per Fax: +49 30 797 47 883 schicken.

Die Teilnahmebestätigungen werden Ihnen bis 06.06.2014 zugesandt.

Die Konferenz wird in deutscher und polnischer Sprache mit simultaner Übersetzung gehalten und ist für die eingeladene Gäste kostenlos.